Systematische Zerlegung von Fleisch

Die fachgerechte Zerlegung der Schlachtkörper spielt eine entscheidende Rolle im Hinblick auf Qualität, Ausbeute und Gewinn. Die qualitativ hochwertige technische Ausstattung eines Betriebes hat darauf entscheidenden Einfluss. Unterschiede ergeben sich durch den Grad der Automatisierung, Präzision und die Gestaltung der Abläufe. Je nach Anforderung bieten wir Ihnen an die Kapazitätserfordernisse angepasste Lösungen.

Grob- und Feinzerlegung von Fleisch

Die Zerlegeleistung beginnt nicht erst mit dem Ablegen der Schweinehälften oder Rinderviertel auf dafür vorgesehenen Bandförder-Systemen oder Arbeitstischen sondern bereits am Eingang zur eigentlich Zerlegung. Dort werden an Rindervierteln sowie an Schweinehälften Vorschneidearbeiten durchgeführt. Danach erfolgt erst der Schritt der eigentlichen Grobzerlegung.

Teilautomatisierte Linien für Grobzerlegung sind unter anderem geeignet zum Teilen von Karree und Bauch und zum Abtrennen von Rückenspeck und Schwarte. Eine vollautomatische Grobzerteilung von Schweinehälften bringt exakte Schnittgenauigkeit und somit einen minimalen Zerlegeverlust mit sich.

Kompetente Mitarbeiter - optimaler Maschineneinsatz

Trotz der Möglichkeit einer automatischen Grobzerlegung, benötigen Betriebe besonders in der Feinzerlegung kompetente Mitarbeiter, die ihr Handwerk verstehen. Im Bereich der Grobzerlegung werden körperlich anstrengende Arbeiten optimal durch Maschineneinsatz erleichtert. Die Schaffung ergonomischer Arbeitsbedingungen ist für das Fachpersonal ebenso motivierend, wie kräfte schonend. Zudem steigert es die Zerlegeleistung der einzelnen Arbeiter.

 

Lassen Sie sich von uns über die Potentiale in folgenden Bereiche beraten:

  • Rinderzerlegung
  • Lammzerlegung und
  • Schweinezerlegung