Ohne Bienen kein Obst! Erfahren Sie mehr über unsere Bienen-Patenschaft!

Das Bienensterben ist akuter denn je, noch nie zuvor haben so wenige Fluginsekten unseren Weg gekreuzt als aktuell. Was viele nicht bedenken: Das Bienensterben betrifft jeden von uns! Weniger Bienen haben zur Folge, dass auch weniger Frucht- und Gemüsesorten bestäubt werden können. Das hat nicht nur quantitative Auswirkungen, auch die Qualität leidet: Mangelhafte Bestäubung führt zu verkrüppelten oder einseitigen Früchten!

 

Wir müssen etwas dagegen tun: Um aktiv gegen das Bienensterben vorgehen zu können, hat voran® Maschinen eine Patenschaft für zwei Bienenstöcke in Pichl bei Wels übernommen. Mit unserem Newsletter werden Sie ab sofort natürlich über das Treiben unserer kleinen Helfer am Laufenden gehalten. Hier geht's zur Newsletter-Anmeldung!

 

Die Bienen sind es wert gerettet zu werden!

  • Nach Rindern und Schweinen sind Bienen das drittwichtigste Nutztier – vor allem auch für unsere Obstbauern! 80% der Äpfel sind der Bienenbestäubung zu verdanken.

  • 4000 Euro – ein beachtlicher Betrag, nicht wahr? Das ist der wirtschaftliche Wert, welcher ein Bienenvolk durch Ihre Bestäubungsleistung erbringt. Der Ernteertrag eines Obstbauers kann sich durch Aufstellen eines oder mehrerer Bienenstücke bis zu 40% erhöhen .

  • Fleißig, fleißig: Ein Bienenvolk kann eine Erntemenge von 20 bis 50 Kilo Honig je nach Region produzieren.

  • Bienen kommen ordentlich herum! Honigbienen schwärmen in einem Radius von drei Kilometern aus. Um hundert Gramm Honig zu produzieren, müssen Bienen eine Million Blüten besuchen.

  • Naschkatzen profitieren nicht nur vom Honig: Gummibärchen sind mit einer Schicht Bienenwachs überzogen. Pro Jahr produziert ein einzelnes Volk rund 600 Gramm Bienenwachs.

  

Doch durch was wird das Aussterben der Fluginsekten überhaupt verursacht? Vor allem unsere chemieintensive Landwirtschaft, verschiedene Klimafaktoren und der Nahrungsrückgang aufgrund der Monokulturen sind ausschlaggebend für den Schwund der Bienen.

 

Doch es gibt Hoffnung! Bereits mit kleinen Taten können auch Sie sich an der Rettungsaktion beteiligen und somit zum Bienenfreund werden:

  • Mehr Blumenwiesen für mehr Bienen. Lassen Sie doch etwas mehr Stellen in Ihrem Garten wuchern und helfen Sie somit den Bienen bei der Nahrungssuche.

  • Verzichten Sie bewusst auf Pestizide und Spritzmittel.

  • Achten Sie auf die Herkunft! Mit regionalem Honig unterstützen Sie auch regionale Imker und Bienen.

 

Hier gibt’s noch mehr Informationen rund um das Projekt "Retten wir die Bienen" der OÖ Nachrichten!